Startseite
    SINGAPORE
    AUSTRALIEN
    NEUSEELAND
    USA
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/viq.u.caro.downunder

Gratis bloggen bei
myblog.de





4h Zwischenstop

Hey Leute,

sind gerade in Singapore zwischengelandet und haben sofort einen FREE-INTERNET-pc entdeckt (unser Motto: immer das Beste und GUENSTIGSTE ).

Der Flug war recht anstrengend, denn mit unseren eigentlich versprochenen Fensterplaetzen, der Beinfreiheit, dem Komfort und der angenehmen Stille wurde leider nichts:

aus den versprochenen Fensterplaetzen wurden Plaetze im Zwischengang---aus der Beinfreiheit wurde ein eingeklemmtes Sitzvergnuegen und dementsprechend erholsamer Schlaf---mussten den halben Flug ohne trinken durchstehen weil die crue sich eine Pause gegoennt hat---die angenehme Stille wurde durch schreiende Kinder in der reihe vor uns und meckernden Rentnern hinter uns dezent zerstoert. (an Daniel und Justine: mein Flug wurde durch Musik von PORTISHEAD begleitet   )

Aber sonst sind wir wohlbehalten in Singapore angekommen und warten nun an einem (fast ) voellig Menschenleeren Flughafen 4Stunden auf unsere Weiterreise nach ADELAIDE. Singapores Service-Damen tragen passend zum grell-tuerkisenen Kostuem noch viel grelleren Lidschatten.

Aber hey---die erste Huerde ist geschafft und wenn wir auch noch den Flug nach Adelaide nicht verpassen gehts erst richtig los.

don't forget: AUSTRALIAN RULEZ.

 Ganz liebe Gruesse an alle.

p.s.: sind erst wenige Stunden unterwegs und schon so viele Eintraege von euch. Vielen lieben Dank, ihr seid echt klasse.

1.2.07 18:43


in Adelaide gelandet.

sing---HELLO again, we just say HELLO again ...lalalalaaaaa

 wie ihr seht gehts uns hier priiiimaaa. mal davon abgesehen, dass caro heut leicht-geroetet von unserem ersten beach-trip trotz (mehr oder weniger) koordiniertem und grosszuegigem eincremen zurueckkam.

und sonst gehts uns echt gut. erst unser zweiter tag, aber wir haben den eindruck als waere es schon viel laenger.

haben gestern um 8.00 AM unser hostel bezogen und noch am selben tag die ersten formalitaeten erledigt: visum in der botschaft abgeholt, konto eroeffnet, eine sim-karte fuer das handy besorgt,...so sind wir dem jetlag entflohen. kamen an einem der heissesten tage des jahres an (knapp 40grad). wir habennicht mit solchem wetter gerechnet, dachten es waeren bereits herbstliche temperaturen (20-25grad). aber hey--wenn wir nach australien kommen lacht die sonne...aus welchem grund auch immer. :D

zum hostel: es ist echt okay. nette leute, ob gaeste oder personal (die putzfrau ist echt genial, auch wenn wir sie leider kaum verstehen. Dies liegt aber ausnahmsweise nicht an unseren fehlenden kenntnissen, sondern am australischen dialekt. die australier verschlingen viele wortteile und haben einen eigenen wortschatz.) wir schlafen in einem 4-bett-zimmer, welches wir nur die erste nacht ueber mit 2 andern deutschen maedels teilten. Heute abend ist eine schweizerin ploetzlich vor unserer tuer gestanden und hat um obdach gebeten, weil das personal vor feierabend verpennt hat, ihr einen schluessel fuer ihr gebuchtes zimmer zurueckzulegen. ob ihre story stimmt werden wir morgen frueh ferststellen, wenn wir morgen auf dem nackten bett aufwachen und ohne hab und gut weiterreisen muessen. (hehe, scherz. ihr kennt doch unsere menschenkenntnis ,) ) 

aber morgen verlassen wir das hostel auch schon wieder und machen einen 3-taegigen trip auf KANGAROO-ISLAND. Sind schon sehr gespannt, soll naemlich echt super sein .... dolphins- and whale-watching, beautiful beaches, koalas, kangaroos, and so on. bestimmt werden wir einiges zu berichten haben.

aber nun zu unseren persoenlichen eindruecken: jegliche australier die wir bis jetzt kenngelernt haben sind sehr bemueht mit uns beiden (jaja das verstehen untereinander ist noch so ein problem... ,) )und sehr nett.

ach, haben wir schon erwaehnt, dass caro wegen getrockneter bananen, welche es als snack im flugzeug gab, fast am flughafen festgehalten wurde? veroniques letzter kinderriegel wurde -gott sei dank- nicht entdeckt. es ist naemlich nicht erlaubt essen einzufuehren und muss wenn dann angemeldet werden. das personal hatte wohl einen guten tag. unser (NEUES!) zelt wurde auf deutsche erdrueckstaende untersucht, unser gepaeck wurde durchwuehlt und durchleuchtet und auch der drogenhund hat nichts erschnueffelt. Tja, waere doch auch nicht normal, wenn bei uns alles glattliefe. (wobei es eigentlich schon mit veroniques pfefferspray am frankfurter flughafen begonnen hat     "tja, man kanns ja mal versuchen" ). 

auf der einen seite so streng, und auf der andern seite kann man nachts in der fussfgaengerzone koks und designer-drogen kaufen. aber hey- macht euch keine sorgen. ihr wisst doch: WIR kommen auch ohne drogen auf unsre trips.   

2 tage hier und schon einiges erlebt. fortsetzung folgt.

macht es gut und bis bald.

 p.s.: wir freuen uns riesig ueber eure gaestebucheintraege, koennen aber leider nicht jedem persoenlich antworten.

oh...wir haben beide patricks,marinas usw in unserem bekanntenkreis. bitte schreibt den (anfangsbuchstaben) eures nachnamens dazu.  

WENN IHR WUESSTET WIE LANGE WIR HIER DRAN SASSEN...

alla gut. langt wieda.

ciaoi.

see you later--alligator.

3.2.07 00:45


back to ADELAIDE

Hey guys, how are you?

                We are fine.

 

Keine woche in australien und schon fuenf betten hinter uns. zwei davon auf KANGAROO-ISLAND auf der es uebrigens wunderschoen war. faszinierende landschaft, wildlife hautnah,...      Die erste nacht schliefen wir auf einem privaten strand unter klarem sternenhimmel (ohne zelt, nur schlafsack). WOW!!! Die zweite nacht haben wir auf einer farm verbracht, auf der uns unser guide unser erstes kangaroo-steak serviert hat (essbar, aber nichts besonderes). tagsueber haben wir die schoensten flecken der insel erkundet. von straenden ueber pampa bis felsen war alles dabei. kangaroos, wallabies, koalas, schnabeltiere, kakadus und voegel in den schillerndsten farben (zum teil) hautnah erlebt.

heute haben wir das dritte hostel bezogen, da wir immer auf der suche nach was billigerem sind.

MAMAS--wir vermissen jetzt schon euer gutes essen. wir haben schon  "gar koin glischde" mehr, weil wir noch nichts wirklich gutes gegessen haben. aber hey -  heute haben wir endlich die zeit gehabt, uns selbst zu bekochen. mmmmm...spagetti mit tomaten-sosse. Mal sehen ob wir es schaffen uns noch zu steigern.

aber noch eine gute nachricht: wir haben im moment zwei jobs in aussicht. also: DRUECKT UNS DIE DAUMEN!!!

 also

bis denn

machts gut

see you later

alligator

 

p.s.: aus beruflichen gruenden muessen wir vielleicht bald weiterziehen.

7.2.07 09:27


auf zum ersten job

hi leute!!!

YEEEHAAAAAAAAAAAAA  wir haben unseren ersten job!!! (fruitpicker)

*********VIELEN DANK FUERS DAUMEN DRUECKEN********

daher verlassen wir nun adelaide auch schon wieder...quasi aus beruflichen gruenden ,) Nach Naracoorte zieht es uns und wir sind schon sehr gespannt was uns da ausser trauben pfluecken und aepfel ernten erwartet... anstrengender als bei klumppis zwischendeckel-setz-marathon und ventileinsaetze-montieren wird es hoffentlich nicht. :D

da sich dies sehr spontan ergeben hat, ist dieser bericht sehr kurz und wir wissen nicht, wann wir uns das naechte mal wieder melden. aber ihr koennt euch sicher sein: wir werden bestimmt viel zu erzaehlen haben (z.b. ihr glaubt das A5 hat chicks? hey--ihr wart noch nicht in australien!!! das naechste mal mehr dazu..)  

alla

machets gut

liebe gruesse

und

bis denn

see you later

alligator

 

jeder neue gaestebuch-eintrag erfreut uns aufs neue.

hey mates, you're wicked  

12.2.07 02:36


fruit-picking in naracoorte

Die fahrt nach NARACOORTE zu unserem fruit-picking-job war kostenlos, da uns die fast-food-hostel-family von adelaide abgeholt hat.   ersteinmal kamen sie 2h zu spaet zum vereinbarten abfahrtstermin, da sie in die stadt laufen musste.10min 150kg eigene koerpermasse bei 40grad in die stadt zu tragen kann schon anstrengend sein. die fahrt nach naracoorte dauerte 4h da jede stunde an einem fast-food-rasthof angehalten und gegessen wurde.

um 22.30 uhr kamen wir dann im hostel an. wir wurden in unser zimmer gebracht indem schon alles schlief und wurden darauf hingewiesen, dass wir um 5.30uhr zur arbeit muessen. tuer zu und das wars ... doch wo ist toilette, dusche und ueberhaupt irgendwas?? aber eigentlich waren wir auch froh endlich ins bett fallen zu koennen.

mehr oder weniger puenktlich ging es dann um 5.30 uhr los zur plantage zu der uns der hosteldad gebracht hat (anfahrt ca 20min). erwartet hat uns dort trauben-pfluecken 9h in praller sonne. die arbeit an sich ist nicht schwer. nur die temperaturen machen zu schaffen. trinkpausen waren quasi festgelegt. waren wir unter zeitdruck mussten wir darauf verzichten.

"gepickt" wurde nach einfachem system, welches aber fuer die asiaten,w elche die haelfte des teams ausmachten, nicht so ganz verstaendlich war (sprache??). sie arbeiteten nach dem motto: unkoordiniertes spontanes chaos-picking. eigentlich hatte jeder seinen bereich. doch sie kamen aus allen ecken: von oben,von unten, von rechts, von links, von hinten, von vorne...sie waren einfach UEBERALL. und wenn man nicht aufgepasst haette, waere auch so mancher finger mitgepickt worden. ,)

leider wurde uns von vorne rein nicht gesagt, dass die trauben-pflueck-saison diese woche endet. daher mussten wir schon an unserem dritten arbeitstag eine andere atetigkeit ausueben: REBEN BESCHNEIDEN. natuerlich wieder bei mindestens 40grad in praller sonne. die arbeit ist lange nicht so einfach, als man erwartet, da man nicht nur mit duenne zweigchen sondern auch richtig dicke aeste abschneiden muss. und das mit einer duennen rebschere, mit welcher man vielleicht mal rosen abzwickt. das ueber 9h hinweg---da fehjlt einafch die kraft. und nach diesem marathon waren wir den rest des tages nicht einmal in der lage eine sprudelflasche zu oeffnen da wir blasen hatten und die haende schmerzten.

aber HEY--erstens muss man einen fruit-picking job in australien einafch mal erlebt haben und ausserdem haben wir in dieser kurzen zeit gut geld verdient. Mit unsererm gehalt konnten wir den hostelaufenthalt, den trip anch melbourne ueber die great-ocean-road finanzieren und bekamen sogar noch 40$ raus.

 die miss-library macht uns dezent darauf aufmerksam, dass wir eigentlich schon viel zu lang am pc sitzen (eigentlich haben wir nur 15min).

daher:

fortsetzung folgt.

macht s gut.

see you later

alligator. 

20.2.07 03:21


MELBOURNE

ein hallo von 2 voellig vollgefressenen abenteurern aus melborunes library.

ihr glaubt ja gar nicht wie wir uns gerade fuehlen. heute stand pizza-hut-all-you-can-eat-fuer-10-$ auf dem speiseplan. und das bedeutet nach unserem backpacker-prinzip, dass diese 10$ auch wieder reingeholt werden muessen. PIZZA, POMMES, NUDELN mit SOSSE, SALAT, SCHOCKOKUCHEN, MOUSSE au CHOCOLAT, EIS mit SCHOCKOSTREUSELN und kunterbunten ZUCKERSTREUSELN. koennt ihr euch nun nach alldem vorstellen, wie wir uns fuehlen?(liebe justine : spagetti nachts um 4 sind nichts dagegen.)

aber nun zu den wirklich interessanten dingen.

wie wir bereits erzaehlt haben, sind wir von naracoorte uber die great-ocean-road nach melbourne gekommen.

die great-ocean-road ist eine der spektakulaersten kuestenstrecken der welt. wir haben traumhafte buchten und straende gesehen. was wir erlebt haben, koennen wir euch in worten nur schwer mitteilen. vielleicht klappt es bald mit bildern.

die ersten 2 tage haben wir dann bei bekannten in SPRINGVALE, einem vorort von melbourne verbracht. dort hatten wir unser eigenes stockwerk mit EIGENEM bad, toilette, bett, billardtisch, tischtennisplatte,bar und balkon. das war wahrer luxus, denn sonst schlafen wir meist zu zehnt in einem zimmer und teilen bad und dusche mit dem kompletten hostel.  stellt euch vor: dort haben wir auch nach fuer uns langer zeit wieder ein richtig gutes essen serviert bekommen: FLEISCHKAESE mit EI ueberbacken, ZWIEBELN und KARTOFFELN. mmjamm.

doch springvale hat uns trotz all dem luxus nicht halten koennen. so sind wir dann weiter nach melbourne. eine aufregende grosse stadt die viel zu bieten hat. sie ist australiens beste shopping-stadt, doch wir backpacker muessen uns hier echt zusammenreissen, denn das geld ist schneller weg als man denkt.

dafuer haben wir sight-seing gemacht. im melbourne-aquarium zum beispiel haben wir haie, rochen und andere aufregende meerestiere beobachten koennen. auch waren wir im "old-melbourne-gaol", einem alten gefaengnis-museum. war sehr interessant! aber allein der blick auf melbournes skyline oder eine rundfahrt durch die city sind sehr aufregend fuer uns landeier.

daher waren wir auch schon wieder auf der suche nach einem neuen job. es ist nicht so einfach einen job in der stadt zu finden. aber sollte es klappen werden wir auch noch die naechsten wochen hier verbringen. wenn nicht so heisst es wieder: HAPPY FRUIT-PICKING!!! 

wohnen zur zeit im guenstigsten hostel, das wir bisher hatten und von den ameisen mal abgesehen ist es auch echt in ordnung. schlafen in einem 8-bett-zimmer, worin 5 leute wohnen, aber nur 4 betten benutzt werden. denn...wir haben 2 sehr nette mitbewohner vom andern ufer. zwei sehr liebenswuerdige, lustige und verrueckte typen mit denen wir auch schon auf der piste waren. 2 gay-clubs an einem abend, in denen wir wirklich alles gesehen haben, was dieses nachtleben zu bieten hat.  leider mussten wir feststellen, dass australiens attraktivste maenner schwul sind :D es war ein sehr lustiger abend. trotzdem werden wir uns die naechste zeit wieder unserem gewohnten nightlife zuwenden. deprimierender weise, haben wir aber bis jetzt noch nichts wirklich gutes gefunden.

haben wir eigentlich schon erwaehnt dass wir bald das komplette 3-minuten-nudel-terrine-regal durchhaben? doch wir sind nicht die einzigsten...bei backpackern sind solche mahlzeiten die regel. schnell.guenstig.und hauptsache satt.

so. das wars mal wieder.

machet s gut.

bis bald

und

liebe gruesse in die heimat.

see you later

alligator.

 

 

26.2.07 06:23


spontanaufbruch nach SYDNEY

  ***SYDNEY -- die HOCHBURG der BACKPACKER -- wir sind DAAA***

                 --nun zeig uns was du zu bieten hast--

Nachdem es mit unseren jobs die wir in aussicht hatten nicht geklappt hat wollten wir raus aus melbourne. so haben wir noch gestern mittag unseren bus nach sydney gebucht. nach 15h fahrt kamen wir dann heute mittag um 12uhr an---im TEUERSTEN und ASSIGSTEN hostel, das wir bisher gebucht haben. bereits im treppenhaus stinkts nach pisse. leider waren alle andern wegen der gay-parade (da werden wir bestimmt alte bekannte treffen ,) )am wochenende ausgebucht. wir haben aber glueck und koennen am ende des wochenendes in ein besseres und guenstigeres hostel umziehen.

und jetzt geht der alltag wieder von vorne los: schlafen-essen-jobsuche-essen-schlafen-essen-essen-jobsuche-schlafen-jobsuche.  und zwischendurch hoffentlich auch endlich mal wieder richtig FEIERN!!!

also dann: auf zur jobsuche. oder doch lieber erst party und sight-seing?! wofuer wir uns entscheiden werdet ihr bald erfahren. wer weiss-vielleicht klappt ja auch beides. aber nach unseren bisherigen erfahrungen wird WENN UEBERHAUPT eines von beiden klappen...

alla gut

bis denn

see you later

alligator

28.2.07 08:58





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung